Spielplan

EINE SOMMERNACHT

Eine Weinbar in Edinburgh.

Helena, erfolgreiche Scheidungsanwältin, wird gerade mal wieder von ihrem verheirateten Liebhaber versetzt.

Bob, ein unauffälliger Kleinkrimineller, wartet auf seinen nächsten Auftrag.

Sie sind beide 35, und so wie es aussieht, halten das Leben und diese Nacht nicht mehr viel für sie bereit- also stürzen sie sich in einen betrunkenen One Night Stand.

Nach dem eher enttäuschenden Ergeignis schickt sie ihn in die Nacht, Lückenbüßer und wirklich überhaupt nicht ihr Typ.

Eigentlich Ende der Geschichte…. wenn man sich nicht am nächsten Tag zufällig wiederbegegnen würde.

Beide ein paar Wochenendpannen weiter. Helena im vollgekotzten Brautjungfernkleid, Bob mit 15.000 Pfund für Diebesgut in der Tasche, mit denen er es nicht mehr rechtzeitig zur Bank geschafft hat.

Aus einem gemeinsamen Nachmittag wird eine lange, schräg-magische Mittsommernacht, in der sie die gesamten 15.000 auf den Kopf hauen, literweise Alkoholauf den Straßen Edinburghs trinken, verschütten, verteilen, Bob die Gitarre seiner Träume kaufen und in einem Bondage Club zu esoterischen Erkenntnissen kommen. Und vielleicht, ganz vielleicht ist es auch der Anfang einer Liebesgeschichte fürs 21. Jahundert.

Statt Linearität hat dieses selbstironische “Play with Songs” eine emotionale Logik, die Wiedererkennungslacher im Minutentakt beschert, ohne ins Sentimentale zu driften.

Greig spielt federleicht mit den schweren Fragen, die man sich immer mal wieder im Leben stellen sollte.

Regie: Ercan Karacay

Mit: Friederike Sipp, Adrian Spielbauer

Termine:

Vom 01.06.17 bis 29.07.17 immer:

Dienstag bis Freitag um 20.00 Uhr,

an Samstagen um 16.30 und 19.00 Uhr

Vorbestellung:

per Mail: kartenbestellung@torturmtheater.de

telefonisch unter 09333-268

Dienstag bis Samstag ab 16.00 Uhr

 

Sondervorstellungen: geschlossene Veranstaltungen sind auf Anfrage möglich.

Preis: 19 Euro (freie Platzwahl)

für Schüler und Studenten Dienstag bis Donnerstag

ermäßigter Eintritt (12 Euro)

Wenn Sie unseren Newsletter erhalten möchten, senden Sie bitte eine Mail an newsletter@torturmtheater.de

Oder tragen Sie sich gleich hier ein.

Anfahrt:

https://www.google.de/maps/place/Torturmtheater

DAMPFNUDELBLUES

Der Erfolgs-Krimi zum ersten Mal auf einer Bühne

Dem Eberhofer Franz geht es eigentlich nicht schlecht, auch wenn er gerade wegen übertriebenem Dienstwaffengebrauch von München ins heimatliche Niederkaltenkirchen bei Landshut strafversetzt worden ist: Er wohnt im umgebauten Saustall auf dem väterlichen Hof, die Oma sorgt außergewöhnlich gut für sein leibliches Wohl, er ist locker mit der Susi zusammen und die – natürlich illegale – Cannabis-Plantage vom Papa stört Franz‘ polizeiliches Gewissen nicht wirklich. Eigentlich gibt es nichts, was nicht ein paar Leberkäs-Semmeln und ein paar halbe Bier wieder richten könnten. Doch dann steht in blutroter Farbe „STIRB, DU SAU“ an der Hauswand des äußerst unbeliebten Schuldirektors Höpfl und Eberhofers berufliche Neugier ist geweckt. Als Höpfl dann auch noch verschwindet und wenig später tot aufgefunden wird, ist dem Eberhofer klar, dass er da einer ganz großen Sache auf der Spur ist. Gemeinsam mit seinem Freund und Ex-Kollegen Rudi und gestärkt durch die Kochkünste der Oma, begibt er sich auf die Fährte des Killers…

Rita Falk, die lange in Landshut lebte, hat sich mit ihren Eberhofer-Krimis in Windeseile in die Herzen einer riesigen Leserschaft geschrieben und mittlerweile auch das Kinopublikum erobert. Dem Landestheater Niederbayern ist es jetzt gelungen, ihren sympathischen Dorfpolizisten auch auf die Theaterbühne zu bringen!